HOMÖOPATHIE
KONKRET
ICH ÜBER MICH
FALLBERICHT
KONTAKT
   
    Sheltiehündin Jascha kam im Alter von 6 Jahren in erbarmungswürdigem Zustand zu mir. Sie war an Lupus erythematodes erkrankt, einer Autoimmunkrankheit, die den Körper dazu veranlasst, die oberste Hautschicht abzustoßen und großflächige, eiternde Wunden entstehen zu lassen.
Die schulmedizinische Cortisonbehandlung konnte nicht mehr weitergeführt werden, da die Nebenwirkungen die Hündin umzubringen drohten. Nach einer ausführlichen Anamnese, Symptomensammlung ( siehe unten) und Ausarbeitung fand ich Silicea ( Sil.) für sie am geeignetsten.
Nach nur einer Gabe Sil M verheilten die Wunden und nach wenigen Wochen wuchs auch ihr dichtes Haarkleid wieder nach. Es bedurfte einiger Wiederholungen in immer größeren Abständen und insgesamt konnte sie sich noch weitere 6 Jahre ihres Lebens erfreuen.

weiter zur Symptomenliste...